Методическое пособие по описанию художественных картин 0


Die Bekanntschaft mit den BildernStűtzfragen:
Was erfahre ich im direkten Umfeld des Bildes:
Künstler:
Wie heißt er, woher stammt er?Titel: Wie heißt das Bild? Welche Informationen sind dem zu entnehmen?
Entstehungszeit Wann ist das Bild entstanden? Wo befindet sich das Werk?
Was sehe ich beim Betrachten (рассмотрение) des Bildes?
Welche Figuren und/oder Objekte sind zu sehen?
Wo befinden sie sich im Bild?
Wie sind sie zueinander angeordnet?
In welcher Art werden sie dem Betrachter zugeordnet?
In welcher Lage werden die Objekte gezeigt?
Welche Körpersprache zeigen Figuren (Haltung, Gestik, Mimik)?
Raum / UmgebungWelche Umgebung wird gezeigt?
Wo befinden sich Objekte ( Figuren im Raum)?
Wichtige/ Details
Gibt es Gegenstände, die den Blick auf sich ziehen?
Haben Details eine besondere Stellung in der Szenerie?
Szene/ Situation
Was geschieht gerade?
RückschlußWelchen Eindrűck macht auf euch das Kunstwerk?
Wortkartei zu WortfeldernWortfeld (семантическое поле) Haltungstehen, sitzen, hocken/ kauern(присесть , сидеть на корточках, liegen, lachen, lessen,denken an +Akk., reiten, spielenWortfeld Gestik (жестикуляция, жесты) Ausgestreckt (развалился), aufrecht (прямой, прямо), gebückt (сутулый), geduckt (сгорбленный), gekrümmt (изогнутый, искревлённый)
Hand ausgestreckt, abgewinkelt (угловой), zur Faust geballt (сжатый в кулак), locker aufgelegt (рыхлый, неплотный, сыпучий), lose (свободный),
Frei (свободно), frei (провисающий, ненапряженный), hält etwas, Finger zeigen ..., Finger gestreckt, verschränkt 9скрещенный)
Wortfeld MimikAugen geöffnet, aufgerissen, (teilweise) geschlossen, gerichtetauf ..., Augenbrauen angehoben, zusammengezogen,
Mundwinkel nach oben bzw. unten gezogen, Mund (teilweise) geöffnet,
lachend o. a.
Blick zum Betrachter,
Wortfeld Raumvorn, vor, davor, hinten, dahinter, daneben, in gleicher Höhe, überschnitten (внахлёст)
von ...,
im Vordergrund, im Mittelgrund, im Hintergrundam Horizont, direkt vor dem BetrachterWortfeld Farbeim Farbton
hell, dunkel – leuchtend,( светящийся,яркий, блестящий, люминесцентный, флуоресцентный,сверкающий,лучезарный)
, kräftig, intensiv oder gedeckt, gedämpft (приглушенный, 
негромкий, глухой)
rein oder abgetönt - warm, kühl, kalt - Ton-in-Ton, harmonisch,
kontrastreich u. a.
Wirkung (воздействие) ausdrucksvoll, emotional (z. B. bei Personen ängstlich, vorsichtig,
fröhlich, traurig, aggressiv), harmonisch, eintönig, langweilig,
leer, kalt lassen, chaotisch, aufgeregt, unruhig u. a.
Bei der Beschreibung eines Porträts steht naturgemäß die Figur im Vordergrund, die Wahl der Situation und des Raumes kann zusätzlich eine wichtige Bedeutung haben. Besonderes Augenmerk sollte auf die dem Betrachter zugewiesene Rolle gelegt werden, er wird meist bewusst als Zuschauer und „Ansprechpartner“ benutzt.
PersonenAnzahl der Personenäußere Erscheinung (Geschlecht, Alter, Aussehen)
Kleidungbesondere Attribute
Körpersprache: Haltung - Gestik - MimikBei der Beschreibung einer Landschaft ist es sinnvoll von vorne nach hinten durch den natürlichen Raum zu „gehen“
bzw. den Blick von vorn nach hinten zu lenken. Dabei sollten Details angemessen zusammengefasst werden (z .B.
Baumgruppe, Bergkette u. a.). Je nach Darstellung kann auch von einem auffälligen Einzelobjekt aus der Blickweitergeführt werden bzw. von einem besonders wichtigen Element zum Nebensächlichen.
LandschaftsdarstellungenArt der Landschaft: Ebene, Gebirge, Küste, Stadt, ..
Äußere Gegebenheiten: Wetter, Tageszeit, Jahreszeit…
Staffage: Personenstaffage und Bezug der Personen zur Landschaft (Spaziergänger, Bauern, Soldaten...)
alles, was in der Landschaft auf dem Boden bzw. dem Wasser zu finden ist (Bäume, Gebäude, Schiffe...), auch Straßen, Wege....
... wirkt ..., denn .....
... bedeutet für mich ..., weil ...
... sieht aus, als ob ..., denn ...
... interpretiere ich als ..., weil...
Aufgabe 1

Maria mit der Birnenschnitte, Öl auf Lindenholz (1512), Kunsthistorisches Museum Wien
BetrachtungDeutungAufgabe2

Weiher im Walde,  HYPERLINK "https://de.wikipedia.org/wiki/Aquarell" \o "Aquarell" Aquarell um 1495, British Museum, LondonBetrachtungAnalyse

Приложенные файлы


Добавить комментарий