Презентация Рождество в Германии


Чтобы посмотреть презентацию с оформлением и слайдами, скачайте ее файл и откройте в PowerPoint на своем компьютере.
Текстовое содержимое слайдов:

Презентация к уроку «Рождество в Германии». 8 класс.Подготовила учитель немецкого языка Костюкова Н.А.Санкт-Петербург 2013 Adventskranz ist ein typisches Symbol der Adventszeit geworden. Ein grüner Kranz aus Tannen – und Fichtenzweigen geflochten und mit goldenem oder rotem Band gebunden, symbolisiert Leben und Hoffnung. Der Adventskranz ist mit vier Kerzen geschmückt und gibt es fast in allen deutschen Familien in der Adventszeit. Die vier Sonntage vor Weihnachten sind die Adventssonntage. Jeden Adventssonntag wird eine weitere Kerze angezündet. Das von Sonntag zu Sonntag zunehmende Licht von den Kerzen schafft die Wärme und Geborgenheit und gipfelt schließlich im Lichterglanz der Weihnachtsnacht. Weihnachtsmärkte gehören zu den lebendigsten bekannt Traditionen der Weihnachtszeit. Sie sind seitdem 14. Jahrhundert bekannt und öffnen ihre Pforten alljährlich im November. Die Hauptstadt macht Anfang. In vielem gleichen sich die Weihnachtsmärkte. Um einen großen Tannenbaum gruppieren sich Verkaufsstände, Buden, meist auch Karussells. Überall klingt und riecht es nach Weihnachten. Durch attraktive Dekorationen wird eine festliche Kaufstimmung erzeugt. Die Menschen drängen sich von Bude zu Bude, die Kinderaugen leuchten.Der Handel bietet allermögliche Waren an. Hier kauft man: Spielzeuge, Christbaumschmuck Weihnachtspyramiden Nußknacker und Goldengel Nebenbei kann man gebratene Würstchen,geröstete Kastanien essen oder Glühwein trinken. Glühwein – heißes Getränk, das mit Zimt, Nelken, Zitronenschalen und erhitztem Rotwein zubereitet wird, gehört zu den Traditionellen Weihnachtsgetränken. Der Nürnberger Christkindles Markt gehört zu den berühmtesten Weihnachtsmärkten in Deutschland. Flair und Atmosphäre der Nürnberger Christkindlesmarktes wird durch zwei Dinge geprägt. Erstens, er findet inmitten einer liebenswert gebliebenen Altstadt statt, wo die Buden der Händler eine Stadt aus Holz und Tuch bilden. Zweitens, ist Nürnberger Weihnacht’ Markt ohne Rauschgoldengel, Zwetschgenmännle und ohne einen guten alten Tannenbaum nicht wegzudenken Weihnachtsplätzchen, Pfefferkuchen, Stollen, Lebkuchen, werden zu Weihnachten gebacken und überall verkauft. Den süßen Versuchungen der Weihnachtszeit kann kaum jemand widerstehen. Es wird so viel gebacken, dass es sogar auf den Straßen nach Gewürzen riecht. Regelmäßig werden im Advent alle Naschrekorde gebrochen. Mehrere Millionen Euro geben Deutsche für Spekulatius, Lebkuchen und Stollen aus. Weihnachten ist ohne Geschenkeverteilung und Tannenbaumschmücken kaum vorzustellen. Eine alte und schöne Tradition ist es einander zu Weihnachten zu bescheren. Die Geschenke werden unter den Tannenbaum gelegt und am Heiligabend verteilt. Die Kinder warten ungeduldig auf Geschenke, weil sie glauben, dass der Weihnachtsmann Geschenke bringt, darum schreiben sie die Wunschzettel, wo sie den Weihnachtsmann bitten ihre allermöglichsten Wünsche und Träume zu erfüllen. Es ist wunderbar, nicht nur Geschenke zu bekommen, sondern auch sie einander zu schenken. Drei Heilige Könige. Vor langen Zeiten machten sich drei Könige auf den Weg, um einen neugeborenen Propheten anzubeten und nahmen drei Opfergaben mit: Weihrauch, Gold und Myrrhen, um, damit zu erkunden, inwiefern er ein Gott ein irdischer König oder ein Arzt sei. Denn, sagten sie sich, nimmt er das Gold, dann ist er ein irdischer König, nimmt er die Myrrhen ist er ein Arzt, und nimmt er den Weihrauch, dann ist er ein Gott. Nach einer Legende, die auf die Bibel zurückgeht, sahen diese drei Könige in der Nacht einen hellen Stern, folgten ihm nachund kamen in den Stall, wo Christus geboren wurde. Sie beschenkten das Christkind, und das Kind nahm alle drei Opfergaben an… Und da sie das sahen, hatten sie erkannt, daß es der wahre Gott, der wahre König und der wahre Art zugleich war. Die Weihnachtskrippe ist auch heute noch das wichtigste Weihnachtszeichen in fast jeder Familie. Krippe ist ein Futtertrog, hinein legte Maria ihren neugeborenen Sohn, weil es keinen anderen Platz für ihn gab. Im Laufe des17. Jahrhunderts wurde die Bezeichnung der Futterkrippe auf die gesamte Szenerie übertragen. Unsere Weihnachtskrippe. Dies ist die Krippe, und das ist das Kind. Hier steht der Esel und das steht das Rind.Maria ist fröhlich, man sieht es ihr an. Und der mit dem Bart, das ist Josef ihr Mann.  Und dort kommen Hirten, mit Mantel und Hut, Auf Hunde und Schafe erkenne ich gut.Der Stall ist mit richtigem Stroh überdacht. Und alles zusammen hat Vater gemacht. Das Moos und die Zweige hat Mutter gepflückt. Sie hat auch das Heu in die Krippe gedrückt. Ich selbst hab den Stern mit dem Goldschweif geklebtund den Engel, der oben am Tannenzweig schwebt..   Mathilde Sibbers Der Sinn der Bescherung ist: Gott hat uns mit der Geburt seines Sohnes das größte Geschenk gemacht. Auf Freude darüber wollten auch wir schenken. Das Gedicht: SchenkenSchenke groß oder klein, aber immer gediegen!wenn die Bedachten die Gaben wiegen, sei dein Gewissen rein.Schenke herzlich und frei! Schenke dabei,was in dir wohnt an Meinung, Geschmack und Humor,so dass die eigne Freude zuvor dich reichlich belohnt. Schenke mit Geist ohne List! Sei eingedenk,dass dein Geschenkdu selber bist! Joachim Ringelnatz

Учитель немецкого языка Костюкова Н.А.
ГБОУ СОШ №605

Приложение к презентации «Рождество в Германии»
(тексты к слайдам)


1 слайд

Im Chor: Weihnachten?
Schьler: Was kцnnte es bedeuten?

(Alle Schьler der Reihe nach)

Weihnachtsabend, Weihnachtsplдtzchen
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·teinischen und bedeutet Ankunft. Diese Geburt цffnete den Menschen das Heil, deshalb ist diese Nacht heilig.

2 слайд

Schьler 2:
Adventskranz ist ein typisches Symbol der Adventszeit geworden. Ein grьner Kranz aus Tannen – und Fichtenzweigen geflochten und mit goldenem oder rotem Band gebunden, symbolisiert Leben und Hoffnung.

3 слайд

Der Adventskranz ist mit vier Kerzen geschmьckt und gibt es fast in allen deutschen Familien in der Adventszeit. Die vier Sonntage vor Weihnachten sind die Adventssonntage. Jeden Adventssonntag wird eine weitere Kerze angezьndet. Das von Sonntag zu Sonntag zunehmende Licht von den Kerzen schafft die Wдrme und Geborgenheit und gipfelt schlieЯlich im Lichterglanz der Weihnachtsnacht.

4 слайд

Schьler 3:
Ich bin die 1.
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·schen und wir brennen fьr alle.
Wie hell ist bei uns heute!

Und jetzt begeben wir uns zum Weihnachtsmark!

5 слайд

Schьler 7:
Weihnachtsmдrkte gehцren zu den lebendigsten bekannt Traditionen der Weihnachtszeit. Sie sind seitdem 14. Jahrhundert bekannt und цffnen ihre Pforten alljдhrlich im November.
Die Hauptstadt macht Anfang.

6 слайд

In vielem gleichen sich die Weihnachtsmдrkte. Um einen groЯen Tannenbaum gruppieren sich Verkaufsstдnde, Buden, meist auch Karussells.

7 слайд

Ьberall klingt und riecht es nach Weihnachten.

8 слайд

Durch attraktive Dekorationen wird eine festliche Kaufstimmung erzeugt.

9 слайд

Die Menschen drдngen sich von Bude zu Bude, die Kinderaugen leuchten.

10,11 слайды

Der Handel bietet allermцgliche Waren an.






12 – 22 слайды

Schьler 8:

Hier kauft man: Spielzeuge, Christbaumschmuck, Weihnachtspyramiden, NuЯknacker und Goldengel.


19 слайд

Nebenbei kann man gebratene Wьrstchen, gerцstete Kastanien essen oder Glьhwein trinken.

20 слайд

Glьhwein – heiЯes Getrдnk, das mit Zimt, Nelken, Zitronenschalen und erhitztem Rotwein zubereitet wird, gehцrt zu den Traditionellen Weihnachtsgetrдnken.

21 – 26 слайды

Schьler 9:
Der Nьrnberger Christkindles Markt gehцrt zu den berьhmtesten Weihnachtsmдrkten in Deutschland. Fl
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·слайды

Schьler 10:
Weihnachtsplдtzchen, Pfefferkuchen, Stollen, Lebkuchen, werden zu Weihnachten gebacken und ьberall verkauft. Den sьЯen Versuchungen der Weihnachtszeit kann kaum jemand widerstehen. Es wird so viel gebacken, dass es sogar auf den StraЯen nach Gewьrzen riecht.
RegelmдЯig werden im Advent alle Naschrekorde gebrochen. Mehrere Millionen Euro geben Deutsche fьr Spekulatius, Lebkuchen und Stollen aus.

33-36 слайды

Schьler 11:
Weihnachten ist ohne Geschenkeverteilung und Tannenbaumschmьcken
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·
·2 слайды

Das Gedicht: Schenken

Schenke groЯ oder klein,
aber immer gediegen!
wenn die Bedachten die Gaben wiegen,
sei dein Gewissen rein.

Schenke herzlich und frei!
Schenke dabei,
was in dir wohnt
an Meinung, Geschmack und Humor,
so dass die eigne Freude zuvor
dich reichlich belohnt.
Schenke mit Geist ohne List!
Sei eingedenk,
dass dein Geschenk
du selber bist!
Joachim Ringelnatz


43 слайд

Schьler 12:

Unsere Weihnachtskrippe.

Dies ist die Krippe, und das ist das Kind.
Hier steht der Esel und das steht das Rind.
Maria ist frцhlich, man sieht es ihr an.
Und der mit dem Bart, das ist Josef ihr Mann.

Und dort kommen Hirten, mit Mantel und Hut,
Auf Hunde und Schafe erkenne ich gut.
Der Stall ist mit richtigem Stroh ьberdacht.
Und alles zusammen hat Vater gemacht.

Das Moos und die Zweige hat Mutter gepflьckt.
Sie hat auch das Heu in die Krippe gedrьckt.
Ich selbst hab den Stern mit dem Goldschweif geklebt
und den Engel, der oben am Tannenzweig schwebt..

Mathilde Sibbers






44 слайд

Schьler 1:
Die Weihnachtskrippe ist auch heute noch das wichtigste Weihnachtszeichen in fast jeder Familie. Krippe ist ein Futtertrog, hinein legte Maria ihren neugeborenen Sohn, weil es keinen anderen Platz fьr ihn gab. Im Laufe des17. Jahrhunderts wurde die Bezeichnung der Futterkrippe auf die gesamte Szenerie ьbertragen.


45 слайд

Schьler 2:

Drei Heilige Kцnige.

Vor langen Zeiten machten sich drei Kцnige auf den Weg, um einen neugeborenen Propheten anzubeten und nahmen drei Opfergaben mit: Weihrauch, Gold und Myrrhen, um, damit zu erkunden, inwiefern er ein Gott ein irdischer Kцnig oder ein Arzt sei. Denn, sagten sie sich, nimmt er das Gold, dann ist er ein irdischer Kцnig, nimmt er die Myrrhen ist er ein Arzt, und nimmt er den Weihrauch, dann ist er ein Gott.
Nach einer Legende, die auf die Bibel zurьckgeht, sahen diese drei Kцnige in der Nacht einen hellen Stern, folgten ihm nach und kamen in den Stall, wo Christus geboren wurde. Sie beschenkten das Christkind, und das Kind nahm alle drei Opfergaben an Und da sie das sahen, hatten sie erkannt, daЯ es der wahre Gott, der wahre Kцnig und der wahre Art zugleich war.

46 слайд

Der Sinn der Bescherung ist: Gott hat uns mit der Geburt seines Sohnes das grцЯte Geschenk gemacht. Auf Freude darьber wollten auch wir schenken.


Приложенные файлы